Schariabank.org

Scharia-Bank - Islamic Banking

Was ist eine Scharia-Bank?

Eine Scharia-Bank ist ein Kreditinstitut, dass seine Geschäfte nach den Grundregeln des Islam abwickelt. Das heißt, man versteht hierunter ein Institut bzw. ein Unternehmen des sog. Islamischen Bankwesens, dass in Übereinstimmung mit den religiösen islamspezifischen Regeln und der sog. Schari'a seine Geschäfte tätigt. Es ist ein wichtiger Bereich des Islamischen Finanzwesens, für den es international zahlreiche Anbieter gibt.

Die wichtigsten Kernelemente und Merkmale der Tätigkeit einer Scharia-Bank versuchen das allgemeine Zinsverbot (Riba), das islameigene Verbot der Spekulation (Gharar) und auch das ebenfalls vorhandene Verbot des Glücksspiels (das sog. Maysir bzw. Quimar) im Tagesgeschäft umzusetzen. Neben diesen drei unumstößlichen Grundsätzen sind für die Tätigkeit einer Scharia-Bank aber auch die Herstellung und der Vertrieb von Alkohol, Schweinefleisch und Pornografie sowie die Prostitution als ethisch-soziale Ausschlusskriterien gemäß dem Haram zu beachten. Das heißt eine Scharia-Bank wird sich weder an diesen Gewerben beteiligen, noch diese durch einen Kredit oder ähnliche Zusagen unterstützen.

Von besonders großer Wichtigkeit für das tägliche Geschäft dieser Bank ist das Zinsverbot. Dabei kommt dieses besonders bei der Verzinsung von Krediten zum Tragen. Wer aber glaubt, dass die Darlehen einer Scharia-Bank zinsfrei wären, der irrt sich gewaltig. Das Prinzip beläuft sich darauf, dass die Bank die entsprechende Ware direkt beim Händler kauft und zu einem bedeutend höheren Preis unmittelbar an den Käufer bzw. den eigentlichen Kreditnehmer weiter verkauft. Der Käufer zahlt nun den Warenpreis in Raten bei der Bank ab. Auf eine ähnliche Art und Weise funktioniert bei dieser Bank auch das Venture Capital Geschäft, in dem eine Scharia-Bank aktiv tätig ist. Dabei bringen also sowohl die Bank als auch der Kunde Kapital ein und vereinbaren gleichzeitig eine Gewinn- und Verlustteilung in Prozent.

Scharia-Banken

  • Dubai Islamic Bank